NAVIGATION
SOZIAL
KONTAKT Mail: info@otmars-bienenhonig.ch Phone:   +41 78 811’70’45
ADRESSE Imker Otmar Inauen Neuchlenstr.11 CH-9200 Gossau
Geschichte ~ Die Geschichte der Imkerei ist eng mit der Geschichte der Menschheit verbunden.    Seit Jahrtausenden werden Bienen wegen ihrer Produkte wie Wachs und Honig    vom Menschen genutzt und gehalten. ~ Honigbienen sind auch heute noch Wildtiere, die einer Betreuung durch den    Menschen eigentlich nicht bedürfen. Ursprünglich bevorzugten sie zum Errichten    ihres Wabenbaus Hohlräume in Bäumen. Zunächst wurden dabei Bienenvölker    in hohlen Baumstämmen abgeerntet. Später wurden die betreffenden Baumstücke    herausgeschnitten und an einem günstigeren Standort, wie z. B. im Hausbereich,    aufgestellt. Damit war die sog. Klotzbeute geschaffen. Aus der gelegentlichen    Honigsuche entwickelte sich die Tätigkeit des Zeidlers, des Honigsammlers mit    Waldbienenhaltung.           ~ Die Geschichte der modernen Imkerei begann im 19. Jahrhundert mit der    Umstellung von der Korbimkerei zur Kastenimkerei mit beweglichen Waben, die    sich zur heute weitverbreiteten Magazin-Imkerei entwickelt hat. Bei der Korbimkerei wurde nur natürlich anfallenden    Bienenschwärmen eine Nisthöhle gegeben; bei der Ernte von Honig und Bienenwachs wurde das Wabenwerk in zerstörerischer    Weise herausgeschnitten. ~ In den letzten 200 Jahren verlor die Imkerei stark an wirtschaftlicher Bedeutung. Seit der Entdeckung des Rüben-Zuckers    Anfang des 18. Jahrhunderts war Bienenhonig nicht mehr die einzige Süßquelle. Die industrielle Produktion von Kunstwachsen    im großen Stil machte im 20. Jahrhundert das Bienenwachs entbehrlich. ~ Seit den 1970er Jahren wandelte sich die Imkerei. Seither hat sich der jährliche Honigertrag pro Bienenvolk nahezu verdreifacht.    Die ursprünglich in der Heideimkerei der Lüneburger Heide verwendeten Strohkörbe werden heute zumeist nur noch für    repräsentative Zwecke eingesetzt, nur noch sehr wenige Imker arbeiten mit Stülpern. ~ Im 20. Jahrhundert wurden bei Bienen große wissenschaftliche Entdeckungen gemacht. Karl von Frisch, österreichischer    Verhaltensforscher (1886–1982), erhielt 1973 den Nobelpreis für seine Arbeiten, die die Entschlüsselung der Tanzsprache der    Bienen zum Inhalt hatten.  
NAVIGATION
NAVIGATION
SOZIAL
ADRESSE Imker Otmar Inauen Neuchlenstr.11 CH-9200 Gossau
KONTAKT Mail: info@otmars-bienenhonig.ch Phone:   +41 78 811’70’45
Geschichte: ~ Die Geschichte der Imkerei ist eng mit der Geschichte der    Menschheit verbunden. Seit Jahrtausenden werden Bienen    wegen ihrer Produkte wie Wachs und Honig vom    Menschen genutzt und gehalten. ~ Honigbienen sind auch heute noch Wildtiere, die einer    Betreuung durch den Menschen eigentlich nicht bedürfen.    Ursprünglich bevorzugten sie zum Errichten ihres    Wabenbaus Hohlräume in Bäumen. Zunächst wurden dabei    Bienenvölker in hohlen Baumstämmen abgeerntet. Später    wurden die betreffenden Baumstücke herausgeschnitten    und an einem günstigeren Standort, wie z. B. im    Hausbereich, aufgestellt. Damit war die sog. Klotzbeute    geschaffen. Aus der gelegentlichen Honigsuche entwickelte    sich die Tätigkeit des Zeidlers, des Honigsammlers mit    Waldbienenhaltung.           ~ Die Geschichte der modernen Imkerei begann im 19.    Jahrhundert mit der Umstellung von der Korbimkerei zur    Kastenimkerei mit beweglichen Waben, die sich zur heute    weitverbreiteten Magazin-Imkerei entwickelt hat. Bei der    Korbimkerei wurde nur natürlich anfallenden    Bienenschwärmen eine Nisthöhle gegeben; bei der Ernte    von Honig und Bienenwachs wurde das Wabenwerk in    zerstörerischer Weise herausgeschnitten. ~ In den letzten 200 Jahren verlor die Imkerei stark an    wirtschaftlicher Bedeutung. Seit der Entdeckung des    Rüben-Zuckers Anfang des 18. Jahrhunderts war    Bienenhonig nicht mehr die einzige Süßquelle. Die    industrielle Produktion von Kunstwachsen im großen Stil    machte im 20. Jahrhundert das Bienenwachs entbehrlich. ~ Seit den 1970er Jahren wandelte sich die Imkerei. Seither    hat sich der jährliche Honigertrag pro Bienenvolk nahezu    verdreifacht. Die ursprünglich in der Heideimkerei der    Lüneburger Heide verwendeten Strohkörbe werden heute    zumeist nur noch für repräsentative Zwecke eingesetzt, nur    noch sehr wenige Imker arbeiten mit Stülpern. ~ Im 20. Jahrhundert wurden bei Bienen große    wissenschaftliche Entdeckungen gemacht. Karl von Frisch,    österreichischer Verhaltensforscher (1886–1982), erhielt    1973 den Nobelpreis für seine Arbeiten, die die    Entschlüsselung der Tanzsprache der Bienen zum Inhalt    hatten.  

Bienenhonig aus eigener Imkerei

Otmar’s  Bienenhonig

Bienenhonig aus

eigener Imkerei

Otmar’s  Bienenhonig